Donnerstag, 23. Januar 2014

Eine Woche vegan! - Tag 3: Überall lauern Gefahren



Fast die Hälfte ist jetzt geschafft. Was heißt geschafft... es ist einfach an mir vorbeigezogen :-) 
Die Zeit geht schnell um und ich fühle mich blendend: Nicht mehr so müde, voller Elan und Motivation.
Mein Fitnessprogramm läuft locker von der Hand und auch beim lernen kann ich mich bestens Konzentrieren. 
Mit fehlt absolut gar nichts. Es kommt mir eher so vor, als wäre ich jetzt vollkommen da! 

Das einzig schwierige für mich ist auswärts Essen gehen. Ob in der Mensa, Restaurant oder bei Freunden, IMMER muss man nachfragen.
Meistens wird man angeschaut wie ein Freak, aber oft lauern bei den Dingen wo man es nicht glaubt die Gefahren. 
Das Gemüse wurde in Butter gebraten, oder, wie ich gestern erlebt habe, in einer TOMATENSAUCE war Ei drin.
Eigentlich müsste man alles selber machen, denn ich vertrau einem Produkt erst, wenn ich hinten die Zutatenliste gesehen habe.

Ein weiteres Problem, das bei mir gerade langsam auftritt: Mir die gehen Ideen die aus!!!
Man wird so auf Gerichte mit tierischen Produkten geprägt, dass ich keine Ahnung habe was sonst noch lecker sein könnte.
Ich glaub ich brauch ein Kochbuch!


Eure immer veganer werdende Ann-Christine ♥




1 Kommentar:

  1. hey
    ich bin jetzt seit 2 jahren veganerin und mittlerweile ist es für mich ganz normal. ich weiss schon,was ich so täglich kaufen darf und was nicht.
    es ist nicht immer und überall so, dass ich lange zutatenlisten lesen muss und und und.
    hatte diese probleme am anfang auch.
    und genau das problem, dass mir die ideen ausgingen, war am anfang mein größtes.
    das war wirklich schlimm und eintönig.
    mittlerweile esse ich als veganer abwechslungsreicher als als vegetarier davor.
    der beste tipp, den ich dir hierfür geben kann ist:1. kochbücher durschauen und blogs lesen ohne ende.
    aber noch besser ist: 2. iss das und koche das, worauf du gerade lust hast (ob vegan oder nicht vegan) und wandle das rezept einfach um.
    ersetze das ei durch ei ersatz oder lass es ganz weg. das gleiche beim käse oder beim fleisch.
    ich liebe soja granulat für spaghetti oder esse für mein leben gerne käsebrote. all das, habe ich inzwischen auch rein pflanzlich.
    und ich esse sehr gerne asiatisch. wenn man nicht gerade mit fischsouce oder austernsouce kocht, dann kann man da sehr leicht etwas veganes zaubern. und da gibt es ja auch viele verschiedene sachen wie thailändisch, japanisch, koreanisch, chinesisch,...
    ich wünsch dir auf jeden fall weiterhin viel erfolg und viel spaß beim kochen.
    lg
    olivia
    http://honeybeesandunicorns.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen