Donnerstag, 29. August 2013

Gewonnen :-) Review: Veet EasyWax

Auf einmal stand ein Päckchen mit meinem Namen drauf im Wohnzimmer.
Okay normalerweise ist das nicht ungewöhnliches, aber ich hatte wirklich nichts bestellt. Ich mach das Paket auf und darin ist der Veet EasyWax.
Ich habe gewonnen! :-))
Rossmann und Veet haben den EasyWax verlost, ich habe ihn gewonnen und für euch getestet.

Ich möchte euch erstmal ein bisschen meine Vorgeschichte erzählen.
Wie es eben so ist, greift man als erstes "Haarentfernungs-Tool" zum Rasierer.
Leider ist es so, dass wir uns nie wirklich angefreundet haben und ich mir damit regelrecht die Haut "abgeraspelt" habe. 
Da keiner Beine wie ein Dönerspieß haben möchte, habe ich mich schnell nach Alternativen umgesehen. 
Enthaarungscreme stinkt wie die Pest und einen Epilierer konnte ich mir nicht leisten.
Langsam bin ich zum wachsen gekommen. Ich hatte Heißwachs von Veet.
Erst in die Mikrowelle, dann verbrannt und danach stundenlang auf die Haut gespachtelt.  
Nobody got time for this!

Also wurde wieder rasiert. Bis jetzt!


http://ecx.images-amazon.com/images/I/51rPFi-vsuL.jpg

Herstellerversprechen:

- Leicht anwendbares System
- Salonqualität für zuhause 
- Für empfindliche Haut geeignet
- Spendet Feuchtigkeit

Preis: ca. 20€ in der Drogerie

Anwendung:

Ich habe euch ->hier einmal die ausführliche Anleitung verlinkt.

Ich habe am Arm getestet.
Ohne mich zu verbrennen und ohne zu kleben, bekomme ich das Wachs ganz einfach auf meinen Arm.
Streifen drauf und ZACK abziehen. Ohne große Schmerzen sind die Haare ab. Und weiter geht´s. Ziemlich einfach und ohne große Schwierigkeiten wird der ganze Arm bearbeitet. 
Leider hab ich das nicht perfekt hinbekommen... ein paar Härchen stehen noch, aber ich denke mal Übung macht den Meister ;-)

Okaaayy jetzt wird´s ekelig.
Ich habe mir natürlich mal die benutzten Streifen angeschaut und was sehe ich da?
Ich habe mir meine Teile meiner Haut mit abgezogen!!!! WÄÄH!




 <- Ich denke mal hier sieht man das ganz gut. Einen Tag danach sind rote empfindliche Stellen an meinem Arm an denen ich die oberste Hautschicht abgezogen habe.




 
<- So das ist jetzt nach ca. einer Woche.
Es sieht aus als hätte ich Neurodermitis oder hätte mich verbrannt. Die Stellen sind trocken und sind immer noch deutlich sichtbar.













Ein weiteres Problem lag bzw. liegt darin, dass ich erstens die Wachsreste so gut wie gar nicht von meinem Arm abbekommen habe, weder mit Wasser und Seife noch mit Öl und Bodylotion.
Auch die Vliesstreifen bekomme ich nicht sauber.
Ich muss unbedingt noch eine Lösung finden.

Am Wochenende werde ich mal meine Beine "misshandeln". Ich bin gespannt ob diesmal meine Haut dranbleibt.


Fazit:

Die Haare sind ab und meine Arme sind immer noch glatt, das ist schon mal gut. Aber Stellen auf dem Arm sind nicht so wahnsinnig schön. Ich muss unbedingt noch weiter ausprobieren, ob das immer so ist. 
Auf jeden Fall die beste Rasierer-Alternative die ich bis jetzt getestet habe.

Helft mir bitte und erzählt ob ihr auch solche Probleme hattet oder wie ihr das Wachs lösen konntet.

 Danke♥
Ann-Christine
Follow my blog with Bloglovin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen